Sportforum Schladming bewegt

22. - 23. Juni 2017 Congress Schladming

Speaker

Dr. Walter Leiss

Generalsekretär Gemeindebund

Dr. Walter Leiss, Jahrgang 1957, Studium der Rechtswissenschaften

Nach zehnjähriger Tätigkeit in der Abteilung Gemeinden beim Amt der NÖ Landesregierung Berufung in den Landtagsklub der Volkspartei NÖ, zuletzt als Klubdirektor. Seit Juli 2011 ist vortr. HR Dr. Walter Leiss Generalsekretär des Österreichischen Gemeindebundes. In seiner beruflichen Tätigkeit war er durchgehend mit Gemeindethemen aus verschiedensten Blickwinkeln befasst. Sowohl die Tätigkeit in der Aufsichtsabteilung als auch seine Tätigkeit in der Kommunalakademie Niederösterreich sorgten für einen Praxisbezug und Verständnis für die Probleme der Gemeinden.

Thomas Albinger M.A.

Sport begegnet Kultur

„Sport begegnet Kultur – Impulse für die Konzeption und Planung kommunaler Freizeitstätten“

Thomas Albinger M.A., Jahrgang 1968, Magister in Politikwissenschaft und Volkswirtschaft

Thomas Albinger ist einer der beiden Gründer und Geschäftsführer der Companeer GmbH, die sich auf die Optimierung von Stadien, Veranstaltungsstätten und Freizeiteinrichtungen spezialisiert hat. Albinger hat über 20 Jahre Projekterfahrung in den verschiedensten Branchen. Vor der Gründung der Companeer GmbH im Jahr 2013 leitete er u.a. für Siemens, Philips und Volkswagen vorstandsnahe strategische Projekte.

Jens Leonhäuser

Von der Leitidee zum Umsatzwachstum

„Von der Leitidee zum Umsatzwachstum – die Erfolgsprämissen“

Jens Leonhäuser, Jahrgang 1972, Diplom Sportökonom, European Master of Sports & Business

Jens Leonhäuser sammelte bereits während seines Studiums Erfahrungen im „Marketing below the line“ – an vorderster Front! Nach seinem Abschluss als Diplom Sportökonom und European Master of Sports and Business führte er für verschiedene Agenturen zahlreiche Projekte im Eventmarketing und Sponsoring. In der Marken- und Strategieberatung unterstützt er mit seiner Firma Steilpass seit 2003 Brands, Vereine, Stadionbetreiber und Kommunen bei der wirtschaft-lichen Optimierung ihrer Angebote. Er steht für 18 Jahre Projekterfahrung sowie profunde analytische Fähigkeiten und Strategiekompetenz.

Dipl.-Betriebswirtin (FH) Anke Schwarzwälder

Vom Stadion zur Destination

„Vom Stadion zur Destination – Entwicklungs-Perspektiven aus dem Tourismus- und Freizeit-Sektor“

Dipl.-Betriebswirtin (FH) Anke Schwarzwälder, Jahrgang 1967, Studium der Betriebswirtschaftslehre

Nach Abschluss des Studiums erste Stationen im Bereich Shopping-Center-Management und Entwicklung von Mixed-Use-Konzepten, Projektleiterin Standortentwicklung für Cinemaxx-Multiplexkinos in Deutschland und Polen, Aufbau des Geschäftsbereichs Besucherattraktionen als Teil der Cinemaxx-Gruppe. 1999 bis 2003 ZDF Medienpark Projektentwicklung als Geschäftsführerin verantwortlich für Baurechtschaffung, Konzeptentwicklung und privat-wirtschaftliche Finanzierung des Themenpark-Resorts. 2003 Gründung von Blackforesters in Hamburg, ab 2012 in der Schweiz, mit Schwerpunkten im Bereich Besuchererlebnisanalysen und wirtschaftlicher Entwicklungsstrategien für Not-for-Profit Institutionen und kommerzielle Freizeitanlagen.

 

Marcel F. Hatt

Vom Stadion zur Destination

„Vom Stadion zur Destination – Entwicklungs-Perspektiven aus dem Tourismus- und Freizeit-Sektor“

Marcel F. Hatt, Jahrgang 1966, Master in Betriebs- und Volkswirtschaft

Herr Hatt hat über 25 Jahre in der Wirtschaftsberatung und Immobilien-Entwicklung gearbeitet. Während 4 Jahren arbeitete er im Silicon Valley. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer der Firma Maxmakers in Zürich, welche seit 14 Jahren in der Planung von Immobilien- sowie Destinations-Projekten tätig ist. Das Referat basiert auf Projekterfahrungen in Tourismus-Resorts, Stadien-Entwicklungen sowie aus der Freizeitindustrie (z.B. aus einer langjährigen Kooperation mit dem Europa-Park in Rust).

 

BM a.D. Rudolf Hundstorfer

BSO

„BSO – So wollen wir den Sport in die Zukunft führen“

BM a.D. Rudolf Hundstorfer, Jahrgang 1951

Rudolf Hundstorfer war selbst aktiver Handballer und bekleidet seit über 20 Jahren das Amt des Präsidenten des Wiener Handballverbandes. Schon in seinen politischen Funktionen wirkte er bei der Entwicklung der Fußballer-Gewerkschaft (heute Vereinigung der Fußballer) mit, setzte sich als Sozialminister maßgeblich für die finanzielle Absicherung des Nordischen Ausbildungszentrums Eisenerz ein und war in derselben Funktion auch Förderer des Vereins KADA – Sport mit Perspektive. Weiters unterstützte er maßgeblich AMS-Aktivitäten für arbeitslose Profifußballer. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und zwei Stiefkinder.

Mag. Harald Bauer

Sporthilfe neu

„Sporthilfe neu“

Mag. Harald Bauer, Jahrgang 1964, Studium der Sportwissenschaften

Mag. Harald Bauer ist Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe und seit über 20 Jahren im österreichischen Sport tätig. Der Oberösterreicher fungierte zudem acht Jahre  als Präsident des CSIT, dem Weltverband der Arbeiter- & Amateursportverbände. Aufgabe der Österreichischen Sporthilfe, die keine öffentlichen Mittel erhält, ist es, österreichische AthletInnen mit und ohne Behinderung bestmöglich auf ihrem Weg an die Weltspitze zu unterstützen.

Stefan Grubhofer

NÖ Challenge

„NÖ Challenge – aktivste Gemeinde gesucht“ – Ein Kooperationsprojekt von SPORT.LAND.Niederösterreich mit Runtastic und den NÖ Gemeindevertreterverbänden

Stefan Grubhofer, Jahrgang 1971

Seit 2006 initiiert Stefan Grubhofer mit seinem Team Projekte, welche die NÖ Bevölkerung durch ein erweitertes Bewegungsangebot im Alltag unter Nutzung und Förderung regionaler Strukturen zu mehr Sport und Bewegung animiert. Durch Spitzensportsponsoring soll die positive Vorbild- und Breitenwirkung des Spitzensports bestmöglich für das nachhaltige Wohl genutzt und durch Vernetzung von Wirtschaft, Tourismus- und Freizeitwirtschaft, Medien, Gesellschaft und Politik eine optimale touristische und wirtschaftliche Wertschöpfung für das Land NÖ und seine Bevölkerung erzielt werden.

Christoph Kullnig

NÖ Challenge

„NÖ Challenge – aktivste Gemeinde gesucht“ – Ein Kooperationsprojekt von SPORT.LAND.Niederösterreich mit Runtastic und den NÖ Gemeindevertreterverbänden

Christoph Kullnig, Jahrgang 1979, Studium der Rechtswissenschaften sowie MBA & LL.M. Studien

Christoph Kullnig ist Head of Marketing bei Runtastic GmbH und mit seinem Team für globales Marketing & B2B sowie Content Marketing zuständig. Runtastic hat über 220 Mio App Downloads sowie über 110 Mio Nutzer weltweit und ist seit 2015 Teil der adidas Gruppe.

Komm.Rat Harald Scherz

Sporthandel im Umfeld des Sports

„Bedeutung des klassischen Sporthandels im Umfeld des Sports“

Kommerzialrat Harald Scherz, Jahrgang 1955

KommRat Harald Scherz ist Gremialobmann für Mode, Freizeit und Sport der Wirtschaftskammer Steiermark sowie auch tätig in der Bundeskammer der WKO. Er betreibt 5 Sportgeschäfte, wurde 2002 von der VSSÖ als „Sporthändler des Jahres“ ausgezeichnet, erhielt 2009 den „Handelsmerkur“ u.v.m. Der Steirer ist Eigentümer der Fahrradmarke „Steirerbike“ und Erfinder und Organisator des legendären 24-Stunden-Laufes von Wörschach sowie Hauptverantwortlicher der Weltmeisterschaft im 24-Stundenlauf 2005.

Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier

Sport und Politik im Doppelpass

„Sport und Politik im Doppelpass“

Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier, Jahrgang 1967, Studium Politikwissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Peter Filzmaier ist Professor für Politische Kommunikation an der Donau-Universität Krems und der Karl Franzens-Universität Graz, sowie geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für Strategieanalysen (ISA) in Wien. Er ist zudem politischer Analytiker des Österreichischen Rundfunks (ORF) und Gastkommentator der Kronen Zeitung „Filzmaier analysiert“. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Politik- und Wahlanalysen, Medien und Demokratie, sowie Systemzusammenhänge von Sport und Politik. Filzmaiers Dissertationsthema war „Politische Aspekte der Olympischen Spiele“.

Mag. Nikolaus Schermann

Die tägliche Turnstunde

„Die tägliche Turnstunde – so funktioniert‘s“

Mag. Nikolaus Schermann, Jahrgang 1967, Studium Pädagogik und Soziologie

Nikolaus Schermann war – nach einer Ausbildung zum Lehrer für Bildnerische Erziehung – Kunsterzieher, bevor er im Jahr 2000 das Pädagogik-Studium abschloss und von 2004 bis 2015 Direktor an der Europäischen Mittelschule Oberwart wurde; eine der größten Pflichtschulen und die älteste Mittelschule im Burgenland. 2017 wurde die EMS Oberwart mit dem Schulsportgütesiegel in Gold des BM für Bildung ausgezeichnet.

 

Dr. Christian Helmenstein

Wohlstand durch Sport

„Wohlstand durch Sport“

Dr. Christian Helmenstei, Jahrgang 1966, Studium Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Operations Research

Christian Helmenstein ist gebürtiger Kölner, promovierte 1996 – nach Abschlüssen als Dipl.-Volksw. und Dipl.-Kfm. in Köln – zum Dr. rer. oec an der Ruhr-Universität Bochum. Seit 2004 ist er Chefökonom der Österreichischen Industriellenvereinigung sowie Leiter des Cognion Forschungsverbundes. Er fungierte unter anderem als Vorsitzender der EU-Expertengruppen XG STAT und XG ECO (Expert Group on the Economic Dimension of Sport).

Dr. Wolfgang Pollany

Berufsbild Akademischer Trainer

„Das Berufsbild Akademischer Trainer – ein Vorstoß“

Dr. Wolfgang Pollany, Jahrgang 1952, Studium Leibeserziehung, Germanistik, Sportwissenschaften und Psychologie

Coaching von Europameistern, Weltmeistern und Olympiateilnehmern. Im Handball Nationalcoach in Österreich, Bahrain und Italien. Als Vereinstrainer Viertelfinale EC Cupsieger Männer 1991, Halbfinale CL Frauen 2005. Internationaler Lektor Handball und Mitglied der Trainer- und Methodik-kommission der IHF 2000 – 2003 sowie der Methodikkommission der EHF 2004 – 2012 (Training and Education).

Prof. Hans Holdhaus

Schaltstelle Trainer

„Schaltstelle Trainer“

Prof. Hans Holdhaus, Jahrgang 1945, Studium Medizin, Sportwissenschaft

Hans Holdhaus ist seit 1982 – seit der Gründung – Direktor des IMSB Austria und auch untrennbar mit dem Institut verbunden. Prof. Holdhaus ist Mitglied in vielen nationalen und internationalen Kommissionen, Berater von österreichischen und internationalen Fachverbänden, sowie dem Österr. Behindertensportverband und war Betreuer bei allen Olympischen Spielen von 1984 – 2010. Als “Anti-Doping-Experte” sind seine Erfahrungen weltweit gefragt. Daneben ist er an der Donauuniversität Krems als Koordinator und Vortragender für das sportwissenschaftliche Begleitprogramm verantwortlich. Seine Schwerpunkte sind Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung, bzw. Gesundheitsmanagement, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit.

Peter Kleinmann

Trainer in Österreich

„Trainer in Österreich – ein Überlebenskampf“

Peter Kleinmann, Jahrgang 1947

Peter Kleinmann startete im Volleyballsport 1962 – also vor 54 Jahren! Spieler in Österreich ÖMV Blau Gelb, Pradl Innsbruck, Sokol V, Tyrolia Wien und TSV Lindau,Deutschland, Trainer von ÖMV Blau Gelb, TSV Lindau, Tyrolia, WAT Kagran, Sokol V, Donaukraft (hotVolleys) und Herren Nationalteam. Trainer und Manager von hotVolleys, Österreichischer Rekordmeister, Rekord Cupsieger, Mitteleuropäischer Meister, Final Four Champions League. Insgesamt 27 x Österreichischer Meister als Spieler, Trainer und Manager.

Mag. Sabine Pata

Ausbildung gefragt?

„Ausbildung gefragt? MBA für Leistungssportler“

Mag. Sabine Pata, Jahrgang 1969, Studium der Betriebswirtschaftslehre

Sabine Pata ist seit 1994 mit der Entwicklung, Markteinführung und Leitung von zahlreichen Studiengängen im FH-Sektor beschäftigt und hat ein großes Auslandsbüro für internat. Studierenden- und Lehrenden-Austausch eingerichtet. Darüber hinaus ist sie anerkannte Expertin und Gutachterin für Qualitätssicherung von Studienorganisation und Lehre. Sie ist Lehrgangsleiterin des neuen MBA-Lehrgangs „Business Administration & Sport“ und Geschäftsführerin der Fokus: Zukunft Weiterbildungsges.m.b.H. Der MBA-Lehrgang der FH Burgenland richtet sich an Sportler/innen, Trainer/innen, Funktionäre und Beschäftigte mit Vollzeitverpflichtungen, die ein Studium mit traditionellen Vorlesungen unmöglich machen.